Rangsdorfer Floorball Cup: Herren holen den Titel

3. Floorballcup in Rangsdorf nun schon über 2 Tage
Das Herrenteam des TSV gewinnt den Floorball Cup ohne Punktverlust!

Am Samstag ging das Turnier mit den Herren los, fälschlicher Weise „Herren“ genannt, wo doch Frauen und Mädchen erwünscht sind! Im Regionalligabereich kann die Kleinfeld- sowie Großfeldvariante als Gemischt gespielt werden.
Im ersten Spiel gegen das uns unbekannte Team die Lausitzer Wölfe Hoyerswerda ging es schwungvoll hin und her, hatten die Lausitzer doch ein erstaunliches Potenzial. Nur hatten diese es nicht immer abrufen können, das Eröffnungsspiel hat oft so seine eigenen Gesetze. So ging das Spiel knapp mit 6:5 an Rangsdorf.
Dann kam der UHC, gegen den wir schon einige Angstspiele zelebrierten, meist mit wenig Torerfolg auf beiden Seiten. Es dauerte auch wieder lange bis Nennenswertes passierte. Bis dahin, wie auch über das ganze Spiel, war es aber jedoch nicht langweilig, da wurde schon ordentlich gekämpft und Chancen erarbeitet. Das 3:1 für die Rangsdorfer war dann immerhin das klarste Ergebnis des Turniers.
2 Siege schon, sollten wir tatsächlich mal ein Turnier gewinnen, da sollten die Broiler´s doch die richtigen Gegner sein. Denn wer hat den amtierenden Meister in der vergangenen Saison überhaupt Punkte abgewinnen können!Ein 5:2 zur Pause war da bekanntlicher Weise noch kein Ruhekissen, die Broiler´s wissen zu gut, dass man schnell wieder ran kommen kann. Trotz aller Warnungen von Thomas trat das auch noch ein, ein Wahnsinn was dann alles nicht gelingt und passieren kann. Nur ließen wir uns doch nicht überrollen und das Spiel ging knapp mit 7:6 über die Ziellinie.

Wow, der Pokal bleibt in Rangsdorf!

Am Sonntag war dann die Jugend in der Erwin Benke Sporthalle gefordert es den Herren gleich zu tun.
Für das U15-Team war der Sonntag beim 3. Floorballcup in Rangsdorf eine gute Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, sieht man im Besonderen auf das Spiel gegen die Lausitzer Wölfe aus Hoyerswerda. Hier war klar das Meisterschaftsniveau verlangt wird, nicht nur in Technik, Spielwitz und Athletik, nein auch in Körpersprache.
Zum Letzteren hat man gemerkt das dieses in unserer Region Berlin-Brandenburg kaum auf Verständnis trifft, hier muss deutschlandweit ein Niveau geschaffen werden.
Dass Spiel ging dann 3:6 verloren, somit war der Vorjahressieg in weite Ferne gerückt. Das erste Spiel gegen BSV Gleidingen aus Niedersachsen ging deutlich mit einem 9:1 Sieg an die Rangsdorfer.
Im dritten und letzten Spiel gegen unsere Erzrivalen dem BAT aus Berlin war es wie in dieser Saison gewöhnt wieder sehr eng zugegangen. Trotz Ausfall von Enrico, durch Stockschlag in den Rücken, stand letztendlich ein 4:3 Sieg zu Buche. Prima gemacht!

Die U11-Mannschaft konnte leider nicht an die Erfolge der anderen Rangsdorfer Teams anknüpfen und konnte keines ihrer Spiele für sich entscheiden. Die Mannschaft befindet sich merklich im Umbruch. Altersbedingte Abgänge können noch nicht kompensiert werden. Hier werden wir der U11 Zeit geben müssen, damit ein neues schlagkräftiges Team gebildet werden kann. Es konnten jedoch wichtige Erfahrungen gesammelt werden, speziell in den Partien gegen die starken Mannschaften aus Sachsen und Sachsen Anhalt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Herren
TSV Rangsdorf – Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 6:5
TSV Rangsdorf – UHC Belrin 3:1
TSV Rangsdorf – Berlin Broiler’s 7:6

Torschützenkönig: Thomas Reinsberg (TSV Rangsdorf)

Abschlußtabelle
1. TSV Rangsdorf 3 / 16:12 / 6
2. Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 3 / : / 4
3. UHC Berlin 3 / : / 1
4. Berlin Broilers 3 / : / 0

An Dank für die Bilder geht an: Jenni Hietalahti (UHC)

U15
TSV Rangsdorf – BSV Gleidingen 9:1
Lausitzer Wölfe Hoyerswerda – BAT Berlin 7:1
TSV Rangsdorf – Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 3:6
BSV Gleidingen – BAT Berlin 3:5
TSV Rangsdorf – BAT Berlin 4:3
Lausitzer Wölfe Hoyerswerda – BSV Gleidingen 8:2

Torschützenkönig: Max Schneider (TSV Rangsdorf)

Abschlußtabelle
1. Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 3 / 21:6 / 9
2. TSV Rangsdorf 3 / 16:10 / 6
3. BAT Berlin 3 / 9:14 / 3
4. BSV Gleidingen 3 / 6:22 / 0

U11
TSV Rangsdorf – Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 1:7
Floorball Grizzly’s Salzwedel – Letschiner Cockerels 23:3
TSV Rangsdorf – Floorball Grizzly’s Salzwedel 0:6
Lausitzer Wölfe Hoyerswerda – Floorball Grizzly’s Salzwedel 2:2
Letschiner Cockerels – Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 0:10
TSV Rangsdorf – Letschiner Cockerels 4:8

Torschützenkönig: Julian Oleschkowitz (Floorball Grizzly’s Salzwedel)

Abschlußtabelle
1. Floorball Grizzly’s Salzwedel 3 / 31:5 / 7
2. Lausitzer Wölfe Hoyerswerda 3 / 19:3 / 7
3. Letschiner Cockerels 3 / 7:41 / 3
4. TSV Rangsdorf 3 / 5:21 / 0

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Herren, TSV, U11, U15 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.